FAQ

Was sind die besten Jahreszeiten?

  Die besten Jahreszeiten für eine Ballonfahrt sind Frühjahr, Herbst und Winter. Im Sommer verhindert die starke Tagesthermik ein Fahren untertags; nur bei Sonnenaufgang und spät abends ist ein Start möglich. Alpenüberquerungen finden nur im Winter statt.

Weiterlesen

Braucht man, um Ballone als Pilot fahren zu dürfen, eine Pilotenschein?

Ballone sind vollwertige Teilnehmer am Luftverkehr und dürfen z.B. auch mit bzw. nach besonderen Freigaben durch die Flugsicherung in Kontrollzonen von Flughäfen einfahren. Deshalb benötigt der Ballonpilot nach den derzeit gültigen Regelungen (im Rahmen europäischen Gesetzgebung sind Änderungen nicht ausgeschlossen) eine Pilotenlizenz.

Weiterlesen

Hat man im Ballon einen Fallschirm bei sich?

Man braucht keinen, denn die Ballonhülle selbst ist unser Fallschirm. Aufgrund von Zulassungsvorschriften dürfen Ballone bei normaler Beladung eine maximale Sinkgeschwindigkeit von 5 m/s nicht überschreiten. Dies, zusammen mit der eher doch geringen Fahrthöhe über Grund, macht individuelle Fallschirme wirkungslos und überflüssig.

Weiterlesen

Wie lange dauert eine Ballonfahrt?

Abhängig von der Außentemperatur, der Beladung und der Fahrthöhe beträgt die reine Fahrzeit etwa 1 – 1,5 Stunden. Allerdings liegt der für eine Fahrt einzuplanende Zeitaufwand (Treffen, Fahrt zum Startplatz, Aufbau des Ballons, Ballonfahrt, Verpacken, Ballontaufe, und Rückreise) eher bei 3 – 4 Stunden.

Weiterlesen

Kann jeder im Ballon mitfahren?

Jeder, der ohne Probleme von einem Hocker springen kann, kann auch Ballonfahren. Sollten sie gesundheitliche Beschwerden haben fragen Sie bitte Ihren Hausarzt. Kinder müssen aus Sicherheitsgründen mindestens 130 cm groß und 12 Jahre als sein. Gerne können Sie bei uns mitfahren. Wer sich dafür interessiert, findet weitere Infos hier.

Weiterlesen

Warum fahren Ballone nur immer morgens und abends?

Nur wenn die Luft ruhig und ausgeglichen genug ist, kann Ballon gefahren werden. Bei Thermik, die normalerweise etwa 2 bis 3 Stunden nach Sonnenaufgang einsetzt und etwa 2 Stunden vor Sonnenuntergang endet, kann auf Grund von mit der Thermik einher gehender Turbulenzen nicht gefahren werden.

Weiterlesen